Seiko Herrenuhren – kostbar, aber preiswert!

Seiko Herrenuhr XL Solar Chronograph Edelstahl

Werbung

Seiko lässt sich als der leidenschaftliche Tüftler unter den international renommierten Marken für Herrenuhren definieren. Seit jeher legt das japanische Unternehmen mit Sitz in Ginza, Tokio besonderen Wert darauf, die Welt der Zeitmessung mit effektvollen Innovationen zu bereichern. Eine Philosophie, die bis heute den ersehnten Erfolg bringt. Seiko produziert kontinuierlich neue Herrenuhren, deren ausgeklügelte Technologien auf ganzer Linie überzeugen und begeistern!

Eine bewegend-turbulente Geschichte

Gegründet wurde die legendäre Firma von Kintaro Hattori, der gerade einmal 18 Jahre jung war, als er am 1. September 1877 zunächst ein Reparatur- und kurze Zeit später ein Reparatur- und Verkaufsgeschäft für gebrauchte Uhren eröffnete. Ab 1892 widmete sich Hattori der Herstellung von Wanduhren. Im selben Jahr bekam das Unternehmen auch den Namen „Seikosha“, was so viel wie „Präzisionsarbeitengebäude“ bedeutet. 1895 nahm der Betrieb die Fertigung von Taschenuhren auf, ehe ab 1899 die Produktion von Weckern ins Zentrum rückte. Bei der Fabrikation von Armband-Edeluhren kam „Seikosha“ schließlich im Jahr 1913 an.

Wie sehr Hattori an seiner Firma hing, zeigte sich spätestens 1923, als das Große Kanto-Erdbeben die Fabrik komplett zerstörte: Er investierte seine gesamten privaten Ressourcen, um sein Lebenswerk wiederaufzubauen. In diesem Zusammenhang ist ein weiteres beachtliches Detail unbedingt zu erwähnen: Zum Zeitpunkt des Erdbebens waren 1.500 bereits verkaufte Uhren zwecks Wartung im Seiko-Betrieb deponiert. Hattori ersetzte jedem einzelnen Kunden den Verlust durch einen gleichwertigen Zeitmesser. Natürlich bewirkte diese Geste, dass die Menschen dem Unternehmen fortan immense Sympathie und großes Vertrauen entgegenbrachten. 1934 verstarb der Firmengründer – er wurde 75 Jahre alt.

Es folgten mehrere Ausgliederungen, Aufspaltungen, Fusionen und Umfirmierungen. Seit 2007 heißt das Unternehmen „Seiko Holdings K.K.“.

Innovative Ideen für einzigartige Techniken

Die Firma arbeitete lange Zeit an der Entwicklung wettbewerbsfähiger Uhrwerke, doch ab den 1960er-Jahren konnte Seiko immer wieder internationale Erfolge feiern. So brachte das Unternehmen beispielsweise am 25. Dezember 1969 die weltweit erste Quarzarmbanduhr unter der Bezeichnung „Astron“ auf den Markt.

Daran anschließend sei das Quarzuhrwerk kurz erläutert: Ein sogenannter Quarzkristallschwinger gewährleistet die Ganggenauigkeit einer Quarzuhr. Weist der Kristallkörper eine bestimmte Form auf und wird ihm elektrische Spannung zugeführt, so beginnt der Quarzkristall gleichmäßig zu schwingen. Seiko tüftelte akribisch an der Kreation einer Quarzuhr für den täglichen Gebrauch. Zum Durchbruch führte die Idee eines Quarzoszillators in Stimmgabelform in Kombination mit einem internen Schaltkreis und offenen Schrittmotor, der die präzisen Signale des Quarzoszillators weiterverarbeitet. Nach diesem Coup verfolgte das Unternehmen nicht das Ziel, seine Patentrechte für sich zu beanspruchen, sondern teilte sie mit der gesamten Welt. Seither haben sich viele von Seiko bereitgestellte Technologien als globale Standards etabliert und zur Gestaltung modernster Quarzuhren beigetragen.

Inzwischen produziert die Firma auch Solar-Edeluhren. Die Modelle arbeiten genauso exakt wie Quarzuhren. Nach dreistündiger Sonneneinstrahlung verfügen sie über eine Gangreserve von zehn Monaten. Darüber hinaus besitzen die Zeitmesser einen Schnellstartmechanismus und einen Akku – demnach entfällt der Batteriewechsel. Praktischerweise laden sich die Solaruhren neben Sonnen- auch über künstliches Licht auf.

Typische Merkmale der Seiko Herrenuhren

Die edlen Chronographen der Marke Seiko vereinen klassische Eleganz mit sportiver Lässigkeit. Zum Einsatz kommen ausschließlich erstklassige Materialien. So verwendet die Firma zur Herstellung der Gehäuse in der Regel Edelstahl, welches auch bei der Fertigung der Armbänder häufig den Vorzug erhält. Alternativ finden sich jedoch auch Modelle mit Lederbändern in Schwarz oder diversen Brauntönen. Viele der Chronographen sind bis 100 Meter wasserdicht. Zudem beherbergen einige Ausführungen ergänzend ein Tachometer zur Geschwindigkeitsabschätzung.

Fazit

Edeluhren vom Feinsten, die optisch wie funktional perfekt ausgearbeitet sind – das ist der Anspruch von Seiko, dem die namhafte Firma absolut gerecht wird. Herren, die sich einen extravaganten Chronographen ohne Schnickschnack, aber mit umso mehr Stil wünschen, profitieren von den markanten Eigenschaften der Zeitmesser. Nicht zuletzt, da die Seiko Herrenuhren trotz ihrer überragenden Qualität zu einem verhältnismäßig günstigen Preis zur Verfügung stehen!

Zu den Seiko Chronographen – Bestsellern
Zum Ratgeber für: Breitling, Ebel, Omega, Revue Thommen, TAG Heuer, Tissot

Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

nach oben